Back to Live: Digitalwirtschaft feiert gemeinsame Stärke

Back to Live: Digitalwirtschaft feiert gemeinsame Stärke

Über 160 Digitalexperten feiern am Donnerstagabend beim Sommerfest des interactice advertising bureaus austria wie damals.

Fotos: Katharina Schiffl

Für die Digitalwirtschaft waren die zurückliegenden Pandemie-Monate vielleicht die spannendste Zeit seit Jahren: Reichweiten gingen durch die Decke, der E-Commerce explodierte und die Nachfrage nach digitaler Aus- und Weiterbildung übertraf alle Erwartungen. Als größte Interessenvertretung der Digitalwirtschaft erreichte das interactive advertising bureau austria unter dem Präsidium von Markus Plank (Adverserve) und Cosima Serban sowie Geschäftsführerin Ursula Gastinger ein neues Aktivitäts-Level, um die gesamte Branche durch die in jeder Hinsicht herausfordernde Zeiten zu begleiten. Acht „Digi Talks“ brachten die Digitalexperten zusammen und sorgten für Wissensaustausch und förderten gemeinsame Initiativen, das gesamte Ausbildungsangebot wurde digitalisiert und erreichte damit die Bundesländer besser als je zuvor und zahlreiche Knowledge-Formate sowie der kürzlich erschienene „The IAB Europe Guide to Contextual Advertising“ bereiten die Digitalwirtschaft auf die Zukunft ohne Third-Party-Cookies vor. Beim lange ersehnten Sommerfest des iab austria ließ die Branche am Donnerstagabend in „Die Allee“ im Wiener Prater das Jahr Revue passieren und konnte erstmals auf gemeinsam Erreichtes mit „Bumble Bee“ anstoßen – den Drink des gemeinsamen Abends ließ AutoScout24 extra für das „Klassentreffen“ der Digitalwirtschaft kreieren.

„Die letzten Monate haben uns deutlich gezeigt, dass es nur gemeinsam geht. Für diesen gemeinsamen Weg und europäischen sowie nationalen Schulterschluss steht das iab austria mit seinen über 200 Mitgliedern aus allen Bereichen, die Digitalisierung in Österreich und Europa voranbringen“, sagt Plank beim sommerlichen Get-together.

„Die letzten Monate waren ein Katapult für die gesamte Digitalwirtschaft. Wir haben den Lift-off in Rekordzeit hinbekommen. Als größte Interessenvertretung unterstützt das iab austria bei einem erfolgreichen Langstreckenflug mit Destination digitaler Erfolg“, ergänzt Gastinger.

Back to Live: iab austria sorgt für analogen Austausch der Digitalexperten

Der gemeinsamen Einladung von iab-austria-Präsident Markus Plank, Vizepräsidentin Cosima Serban und Geschäftsführerin Ursula Gastinger mit AutoScout24, Adverserve und Werbewand zum sommerlichen Get-together folgten unter anderem: Josef Almer (Goldbach Austria), Bettina Binder (Allianz Elementar), Michael Buchbinder (ProSiebenSat.1 PULS 4), Thomas Catulli (SPS Digital / Dilab42), Roland Divos (Show Heroes), André Eckert (AutoScout24), Mathias Fanschek (Merkle), Pierre Greber (COPE Content Performance Group), Tamara Fellner (oe24), Gerhard Guenther (Digitalsunray Media), Kathrin Hirczy (IPG Mediabrands), Jürgen Hofer (Horizont), Michael Katzlberger (Katzlberger Consulting), Alexandra Hofer (Regionalmedien Austria), Marc Klein (Werbewand), Stephan Kreissler (Digitalisten), Daniel Kutrowatz (MindTake), Sabine Liehr (Drei), Josef Mantl (JMC), Philip Miro (ORF-Enterprise), Niko Pabst (Österreichischer Marketing Club), Sarah Ostermann (ORF-Enterprise), Wolfgang Pernkopf (Goldbach), Nicola Pohoralek (GroupM), Maximilian Pruscha (YOC), Martin Raffeiner (GroupM), Helene Roba (austria.com/plus), Armin Rogl (Media Brothers), Eugen Schmidt (AboutMedia), Angela Schuh-Haunold (Österreichische Web Analyse), Millad Shahini (Billa), Matthias Schneider (Regionalmedien Austria), Christoph Tagger (Factor Eleven), Christoph Truppe (Smarter Ecommerce), Martin Trzebin (Teads Schweiz), Hannes Wurzwallner (Noodles Agency) oder Claudia Zitt (Intermaps Software).

Newsletter abnonnieren

Möchtest du stets über die aktuellsten News, Studien und Veranstaltungen auf dem Laufenden bleiben? Melde dich gleich an!