Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

iab Impulse: Digitale Trends in einer verunsicherten Gesellschaft

18. Oktober 2018, 09:00 - 11:15

- kostenlos

iab x INTEGRAL – Digitale Trends in einer verunsicherten Gesellschaft

Digitale Customer Journey: Datengetrieben & personalisiert

Um als Marke relevant zu bleiben und Mehrwert durch die eigenen werblichen Maßnahmen liefern zu können, muss man datengetrieben und personalisiert agieren. Für eine signifikante Verbesserung und Maximierung innerhalb der Markenemotionalisierung, Wahrnehmung und Wiedererkennung braucht man eine solide Ausgangsbasis. Eine sinnvoll gestaltete Marktforschung kann genau das garantieren. iab austria kooperiert daher mit INTEGRAL Markt- und Meinungsforschung und hat damit topaktuelle Befunde zur digitalen Customer Journey vorliegen:

Das digitale Leben ist für alle unweigerlich zum Alltag geworden. Die Auswirkungen zeigen sich etwa bei Einkaufsprozessen. So spielen Bewertungen durch andere Nutzer bei Kaufentscheidungen eine deutlich größere Rolle als klassische Werbung. Die Studie zeigt weiters, dass crossmediale Einkaufsprozesse bereits weit verbreitet sind – und Influencer dabei noch wesentlich unbedeutender sind als von der Werbewirtschaft angenommen.

Das iab und INTEGRAL laden dazu am 18. Oktober zur iab Impulse „Digitale Trends in einer verunsicherten Gesellschaft“.

Save the Date: 18. Oktober im weXelerate

  • 18. Oktober 09:00 – 11:30
  • weXelerate, Playroom, Space 12, 1. Stock
  • Praterstraße 1, 1020 Wien
  • Anmeldungen bitte an: administration@iab-austria.at
  • Impulsvortrag von Dr. Bertram Barth, INTEGRAL
  • Abschließende Podiumsdiskussion mit Markus Zimmer (BuzzValue), Christoph Seidl (Marketingkreation) & more, Moderation: Cosima Serban (e-dialog)
  • Gemeinsames Networking mit Snacks nach der Veranstaltung

Mehr Infos

Die Welt ist im Umbruch, und das macht vielen Angst. In Österreich verzeichnen wir ein ständig wachsendes Bedürfnis nach Halt und Orientierung und daher auch nach Rückzug und Abgrenzung. Das hat Auswirkungen auf verschiedene Bereiche. Die gesellschaftliche Entwicklung sieht man pessimistisch, währenddessen ist man interessanterweise optimistisch hinsichtlich der persönlichen Zukunftsperspektiven. Medien werden mit pauschalem Misstrauen bedacht, das allerdings in der differenzierten Nachfrage eher dem Informationsangebot der Social Media gilt. Politisch verlangt man klare und einfache Lösungen. Im Konsumverhalten suchen viele Sicherheit bei vertrauten Marken. Auf der anderen Seite erweitern Globalisierung und Digitalisierung unweigerlich den Möglichkeitsraum. In diesem Spannungsfeld zwischen Begrenzung und Entgrenzung entwickelt sich der Umgang mit den digitalen Angeboten. Laut einer aktuellen Online-Befragung von INTEGRAL sind viele Internetverwender zutiefst gespalten. 

Internetanwender surfen auf Seiten, die sie eigentlich als unsicher wahrnehmen. Viele suchen sich daher ihre Sicherheitszonen im Netz, besuchen immer wieder dieselben Seiten, die ihnen vertraut sind. Nur wenige wünschen sich in die Zeit vor dem Internet zurück, gleichzeitig findet eine Renaissance analoger Gegenstände statt. Man schätzt die Bequemlichkeit der digitalen Angebote, möchte jedoch das reale Einkaufserlebnis nicht vermissen. Man ist froh darüber, ständig erreichbar zu sein, gleichzeitig löst dieser Umstand Stress aus. Wobei es auch ein soziales Milieu gibt, die Digitalen Individualisten, das eine weitgehend ungebrochene Begeisterung für die digitalen Möglichkeiten zeigt und mit ihnen sehr stressfrei und gelassen umgeht. Die Mehrheit der Bevölkerung leidet aber unter dem, was die Sozialpsychologie „kognitive Dissonanz“ nennt: Man tut etwas, womit man sich eigentlich nicht wohl fühlt.

Vortragende

Dr. Bertram Barth studierte Psychologie und Völkerkunde in Wien und promovierte zum Thema Einfluss des Fernsehens auf die Wahrnehmung der Alltagswirklichkeit. Seit 1985 ist er als Markt- und Sozialforscher tätig. 1992 kam er zu INTEGRAL, wo er seit 1996 Geschäftsführer ist. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Soziale Milieus, Lebensstile und Wertesozialisation, Marktsegmentation und Marktprognosen, klassische Massenkommunikation und neue Kommunikationstechnologien. Seit 2010 ist er Geschäftsführender Gesellschafter von INTEGRAL – SINUS (der Muttergesellschaft von INTEGRAL und des deutschen SINUS-Instituts).

 

Cosima Serban ist Director Customer Innovation bei e-dialog. Davor war sie als Group Account Director Digital für Newcast und iBeauty bei Publicis Media verantwortlich und leitete früher das Performance Team bei Performics, Teams in denen strategische und operative Themen wie: Social Media, Kreation, SEA, SEO, Content Marketing, Native Advertising, Performance und Programmatic angesiedelt waren. Ihre Online Karriere startete das marketingbegeisterte Nachwuchstalent vor mehr als 10 Jahren im Social Media Bereich und verstärkte dann in der Dentsu Aegis Gruppe Teams in den Agenturen iProspect und Carat. Bei Publicis Media war sie anfangs, als Digital Manager für die komplette Online Strategie, Planung und Einkauf für namhafte Kunden verantwortlich und gewann gemeinsam mit ihnen einige renommierte Awards und Auszeichnungen. Sie ist immer wieder als Speakerin auf großen Bühnen, wie z.B. fifteenseconds in Graz zu sehen. Cosima Serban hat Ausbildungen in den Bereichen Social Media Management, Online Marketing, Event Management und Marketing & Sales absolviert und setzt ihr Wissen für holistische, crossmediale Strategien ein, um mit Kampagnen Relevanz und Mehrwert zu schaffen.

 

Details

Datum:
18. Oktober 2018
Zeit:
09:00 - 11:15
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

iab austria & INTEGRAL

Veranstaltungsort

weXelerate
Praterstraße 1
Wien, 1020
+ Google Karte

Details

Datum:
18. Oktober 2018
Zeit:
09:00 - 11:15
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

iab austria & INTEGRAL

Veranstaltungsort

weXelerate
Praterstraße 1
Wien, 1020
+ Google Karte