Kurs-Rezession

7 Fragen an Millad Shahini

Millad Shahini, MA
Lead Digital Advertising, BILLA AG
31 Jahre

Millad Shahini ist Lead Digital Advertising beim Handelsunternehmen BILLA AG (Rewe International AG) und zeichnet sich für alle digitalen Paid Media Kanäle verantwortlich. Die ersten Schritte im Bereich des digitalen Marketings setzte er im Jahr 2010 als Campaign- und Account-Manager bei der AboutMedia Internetmarketing GmbH, wo er neben Mediaagenturen, auch einige Kunden direkt aus den verschiedensten Branchen betreuen durfte. In den Jahren 2012 bis 2017 absolvierte er ein berufsbegleitendes Bachelor- und Master-Studium mit dem Schwerpunkt Unternehmensführung und E-Business Management an der IMC Fachhochschule Krems. Seit 2019 Fungiert er ebenso als Vortragender bei diversen Lehrgängen, unter anderem dem DIGITAL MARKETING GRUNDKURS DACH des iab Austria.


1. Warum hast du dich für den DIGITAL MARKETING GRUNDKURS DACH des iab austria entschieden?

In erster Linie war es die Kompaktheit des Kurses, sowie die Qualität der Speaker, welche mich überzeugt haben. Ebenso war es durch die aktive Mitgliedschaft eine attraktives Angebot aus Preis-Leistungs-Sicht. Praxis Module und eine Abschlussprüfung gaben dem Ganzen, des weiteren noch eine zusätzliche Wertigkeit für den persönlichen CV und beruflichen Werdegang. Ein weiterer Punkt war, dass es zum damaligen Zeitpunkt keine wesentlich bessere Alternative gab, außer einem konkretem Studium selbst.

2. Welchen Vorteil siehst du im DIGITAL MARKETING GRUNDKURS DACH gegenüber anderen Weiterbildungsangeboten?

Neben den Praxismodulen sind es im wesentlichen auch noch die Vortragenden, welche zu 100% aus der Praxis kommen. Spannende Cases sind doch die besten Inhalte, woraus man lernen kann. Bei dem Kurs setzt man ebenso auf die Qualität, anstatt auf Quantität. Reduzierte Inhalte, aber dafür die wesentlichsten aus und für die Praxis.

3. Welches der Module oder welchen Themenbereich fandest du besonders spannend?

Der Praxisworkshop am Ende des Kurses war eine gute Möglichkeit, das gelernte in Cases und Beispiele zu verpacken. Wie in jedem Kurs sind einige Inhalte spannender, als andere. Aber besonders interessant waren für mich die Module Social Media und Websitemarketing, da diese Bereiche für mich damals noch Neuland waren.

4. Inwiefern konntest du übermittelte/gelernte Inhalte zeitnah für dich, dein Unternehmen oder für einen deiner Kunden anwenden?

Mal mehr und mal weniger, aber im wesentlichen verstehe ich jetzt dank des Kurses die Dinge besser, auch wenn ich sie nicht direkt anwenden muss.

5. Welche drei Erkenntnisse und Learnings nimmst du für dich selbst mit?

  • Testen, Testen, Testen – Es gibt nicht den einen richtigen Weg, auch nicht im Digitalen Marketing
  • Bestehende Marketing-Kanäle und -Ressourcen hinterfragen und neue Ansätze ausprobieren
  • Datenanalyse-Reportings sind die Erfolgsfaktoren für gutes Digital Marketing

6. Hast du Tipps für zukünftige Teilnehmer:innen?

Viele Fragen mitnehmen und diese unbedingt stellen. Die Vortragenden haben aufgrund ihrer jahrelangen Berufserfahrung extrem viel Wissen und Beispiele aus der Praxis.

7. Welches Thema wird deiner Meinung im Digitalen Marketing in Zukunft dominieren?

Cookiesless Future & Databased Marketing – Wie passen diese zwei Kontroversen zusammen?