AG Programmatic / Real Time Advertising

TEILNEHMERINNEN DER AG PROGRAMMATIC

  • Alexandra Hofer, RMA
  • Christoph Taggern, Factor Eleven – AG Leitung
  • Christoph Truppe, Mindshare Markus Biegler, ING
  • Claudia Kern, AboutMedia
  • Günther Dietz, IPG Mediabrand
  • Horst Brunner, Goldbach
  • Kathrin Hirczy, IPG Mediabrands
  • Larissa Hidasy, austria.com/plus
  • Melanie Gegenleithner, Dentsu Aegis
  • Markus Lauscher, sdo
  • Markus Plank, Adverserve
  • Martin Kunz, LimeSoda
  • Martin Nesensohn, GroupM
  • Max Hampel, Digitalsunray
  • Nina Moog, Purpur Media
  • Peter Goigner, standard.at
  • Peter Rathmayr 
  • Rene Ranz, willhaben
  • Steffen Kai, OmniComMediaGroup
  • Stergios Prapas, Kurier

IN VERTRETUNG FALLWEISE:

  • Angelika, Google
  • Hannelore Wolfger, willhaben

OUTPUT

Das Erklärvideo der iab Arbeitsgruppe Programmatic erklärt, was hinter Programmatic Buying steht.

INHALTE UND ZIELSETZUNG

Eine neue Ära hat begonnen – sie ist programmatisch!

Der Anteil von automatisierter und softwareunterstützter digitaler Werbung („Programmatic“) hat enorme Wachstumsraten und nimmt aktuell europaweit am Displaymarkt bereits etwa 19% Share ein (US 35-40% Share). Auf europäischer Ebene werden jährliche Wachstumsraten von 200% ausgewiesen (Adform RTB TrendReport Q3 2014). In Österreich dürften aktuell (Anfang 2015)  ca. 5 % vom gehandelten Display Advertising Volumen programmatisch abgewickelt werden, massiv steigende Tendenz auch hierzulande.

Mit dem Einzug von Programmatic in die digitale Werbung geht eine substanzielle Veränderung in vielen Bereichen unserer Industrie einher. Es verändern sich u.a. Handel, Aussteuerung- und Abwicklungsprozesse von digitaler Werbung, sowie Job Profile. Evolutionäre Bidding-Technologien und neue, durch Daten gesteuerte Möglichkeiten sind untrennbar verbunden mit dem konstanten Wandel im Bereich der Echtzeitvermarktung von digitalen Werbeplätzen.

Neben den unbestrittenen Vorteilen von Programmatic gilt es kritischen Faktoren wie Platzierungsqualität von Werbung und Datensicherheit (Nutzerdaten, Werberdaten, Kundendaten, …) zu meistern. Das Sammeln, Auswerten und das Nutzen von Daten (Stichwort „Big Data“) ist mit dem Themenkomplex Programmatic / Real time advertising direkt verknüpft, Daten sie sind das „neue Öl“ der (digitalen) Werbeindustrie.

Eine nun beginnende, in weiterer Folge, kontinuierliche Beschäftigung des IAB Austria mit dem Themenkomplex Programmatic- und Real Time Advertising ist aus ökonomischer-, entwicklungstechnischer- und politischer Dimension dringend erforderlich.

Die iab Arbeitsgruppe Programmatic setzt sich zum Ziel:

  • Überblick schaffen über den (globalisierten) programmatischen Markt, welche Möglichkeiten ergeben sich daraus für den österreichischen Werbemarkt
  • Überblick / Vermittlung der wichtigsten Fachbegriffe, Wirkungsweisen sowie Methoden und technische Standards
  • Überblick über die Möglichkeiten und Akteure im Handel mit Userprofilen und Daten, Klärung rechtlicher Fragen
  • Rasche Etablierung von „Programmatic“ als Industriezweig des iab zur Förderung der digitalen Wirtschaft